willkommen am

Wurzerhof

Der Wurzerhof im Villgratner Winkeltal gilt als einzigartig in Tirol. Seit 1999 steht die Anlage mit Einhof, Kapelle, Waschküche mit Selche, Säge- und Getreidemühle unter Denkmalschutz. Entdecken Sie den Wurzerhof.

Urlaub

Natur

KULTUR

Kontakt

Muster dunkel
Familienbesitz in siebter Generation

Der Wurzerhof

Inmitten von Wiesen und Wäldern liegt im Osttiroler Villgratental, genauer gesagt in Außervillgraten mit rund 800 Einwohnern auf 1400 Meter der Wurzerhof. Der Hof liegt im Naturparadies Winkeltal und ist ein Selbstversorger-Feriendomizil für Familien, Freundesgruppen und bietet Platz für Seminare, Hochzeiten und Firmenfeiern. Die Tourismusintensität ist im Winter wie im Sommer hier nahezu gleich hoch. Sepp und Vroni Leiter und ihre Tochter Elena führen den weitläufigen Wurzerhof aus Familienbesitz in siebter Generation. Der 300 Jahre alte denkmalgeschützte Wurzerhof ist ein lebendiges Stück Vergangenheit in der Gegenwart. 15 Gebäude zählen zum Ensemble des Wurzerhof: Das Bauernhaus, die Machlkammer und die Schmiede im Keller, die wasserbetriebene Mühle, die Waschhütte und Selche, die Hofkapelle und das Sägewerk mit Venezianergatter und Almhütten. Wenn Vroni und Sepp von „ihrem“ Wurzerhof sprechen, meinen sie damit eigentlich ein Dorf.

Die Hofstelle ist urkundlich seit 1433 belegt und hat eine lange, wechselvolle Geschichte. Der Hof, ehemals genannt „Wurz am Sand“, der 1882 durch ein Hochwasser zerstört und wieder neu aufgebaut wurde und in dieser Form bis heute nahezu unverändert erhalten geblieben ist wurde früher als Vollerwerbsbetrieb geführt: was benötigt wurde zum Leben und Arbeiten wurde nach Möglichkeit selbst hergestellt. Diese Autarkie hat sich die Familie Leiter bis heute bewahrt. In der hofeigenen Mühle wird das Korn gemahlen (bzw. zu Viehfutter geschrottet), das gerne zu köstlichem Brot und Gebäck verarbeitet wird und in den Wiesen und Feldern um den Hof züchten sie aussterbende Tierrassen wie Kärntner Brillenschafe und Hochlandrinder. Daraus werden nachhaltige Produkte gewonnen.

„Niemand nennt mich hier Leiter, für alle bin ich nur der Wurzersepp“

Muster dunkel
in, aus und mit der Natur

Leben und Wirtschaften

Der Wurzerhof als bio- und demeter-zertifizierter Landwirtschaftsbetrieb und Feriendomizil für Selbstversorger verspricht eine entspannende und ereignisreiche Zeit für alle, die die gemütlichen, renovierten Räume im 300 Jahre alten historischen Haus, herzliche Gastgeber und unberührte Natur schätzen. „In der Natur, aus der Natur und mit der Natur zu leben und zu wirtschaften. Eine Einheit zu bilden aus unseren verschiedenen Sparten und alles in einem funktionierenden Hoforganismus zu vereinen. Durch nachhaltiges Arbeiten und Denken Existenzen zu sichern und für uns und unsere Nachkommen ein Leben am Hof und vom Hof zu ermöglichen sowie die Werte und Besonderheiten des Hofes und des Villgratentals zu erhalten und auch anderen Menschen zu präsentieren und auch Traditionen zu pflegen,“ das alles ist Ziel der Familie Leiter.

Vom Wurzerhof ausgehend kann man sich auf den Weg machen…..

Muster hell
vom Wurzerhof

auf den weg machen

“Es scheint, es wären die Begriffe Gemütlichkeit und Urgemütlichkeit für dieses Berghaus erfunden worden. ”

Das Villgratental ist ein absoluter Tipp für Liebhaber unberührter Natur, der Wurzerhof wirkt wie ein Kulminationspunkt, der den Charme des Villgratentals zusammenfasst und auf den Punkt bringt. Vom Wurzerhof ausgehend kann man sich auf den Weg machen, schließlich ist das Villgratental eines des schönsten Wander- und Bergsteigergebiete in Österreich.

Muster hell
Natur- und Kulturlandschaft

Villgratental

Das Villgratental wurde 769 erstmals erwähnt und zählt zu den ursprünglichsten Natur- und Kulturlandschaften im Alpenraum. Es ist ein nach wie vor bergbäuerlich geprägtes Hochtal mit den Bergsteigerdörfern Innervillgraten und Außervillgraten, verbunden mit jahrhundertalten Traditionen und nachhaltiger Bewirtschaftung. Das Landschaftsbild mit der auffällige Holzhausarchitektur und den steil abfallenden Bergwiesen ist Anziehungspunkt für Touristen. Die Villgrater Berge sind beliebt bei Wanderern, Bergsteigern, Mountainbikern und Skitourenfans. Ein Eldorado für Bergliebhaber.

Im Sommer reicht das Wandergebiet von leichten Touren für Familien bis zu anspruchsvollen hochalpinen Touren für den erfahrenen Bergsteiger. Im Winter garantieren schneesichere Loipen, Naturrodelbahnen und ausgedehnte Winterwanderwege Genuss auf allen Ebenen. Auch für Skitourengeher bieten sich großartige Bedingungen. Gemeinsam mit dem Land Tirol wurde im Villgratental ein Konzept entwickelt, welches ein Miteinander von Skitourengehern, Grundbesitzern, Jagd und Forst beinhaltet und Touren im Villgratental zu einem noch größeren Genuss macht und Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum nicht stört.

Für Radfahrer und Mountainbiker gibt es eine Reihe empfehlenswerter Touren auf Straßen, Forstwegen und Singletrails. Von ganz oben hat man einen wunderbaren Blick auf die Lienzer und Sextner Dolomiten, den Karnischen Kamm, den Alpenhauptkamm, die Hohen Tauern und mit Großglockner und Großvenediger auf die höchsten Berge Österreichs.

Die Zeit scheint hier stillzustehen. Es ist die Sehnsucht nach Stille und Einkehr, die andernorts selten geworden ist.

Muster dunkel

„Hier duftet's nach Villgratental“

Das Villgratental setzt auf heimische Produkte vom Berg, auf innovatives Handwerk, auf die Nähe zum Gast in überschaubaren Unterkünften. Der Villgrater Weg eben. Die Ebenen von Innervillgraten waren früher stark mit Ahorn bewachsen. Daher auch der Name „Ualgratto“ (Tal des Ahorns), der 1140 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Romanische Hirten entdeckten auf der Suche nach Weideflächen dieses wunderschöne Tal. Damit begann die Besiedelung von Villgraten. Heute liebt der Tourist das, wofür das Villgratental steht: blühende Wiesen, frische Luft, reines Wasser und das inmitten des schönsten Touren-, Wander- und Bergsteigergebietes Österreichs.

Lammfleisch und Schafwollprodukte zählen zu den Kostbarkeiten dieser Region. Handwerk und die Herstellung bäuerlicher Produkte aus der heimischen Berglandwirtschaft haben im Villgratental Tradition. Die landwirtschaftlichen Erzeugnisse sind Bio-Produkte, die kein Label nötig haben, die handwerklichen Produkte und Betriebe sind weit über das Villgratental hinaus bekannt. Die vielfach von Hand bearbeiteten steilen Hänge gehören zum einprägsamen Villgrater Landschaftsbild. Eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch.

Muster dunkel
Muster

DER WURZERHOF

Der Wurzerhof ist einzigartig in Tirol.
Die Hofstelle wurde bereits im Jahr 1433 urkundlich erwähnt, seit 2001 steht das Ensemble mit Kapelle, Museum, Sägewerk und Getreidemühle, Waschhütte und Schmiede unter Denkmalschutz.
Unsere Gäste erleben am Wurzerhof alpenländische Geschichte und Kultur.

KONTAKT

Familie Leiter
Winkeltal 114
9931 Ausservillgraten

Tel. +43 (0) 664 5166375
E-Mail: info@wurzerhof.at

Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub mit Ihrer Familie oder Ihrer Gruppe und kontaktieren Sie uns für Ihre Reservierung.

INFORMATION MUSEUM

ÖFFNUNGSZEITEN
Mitte Mai bis 26. Oktober

Freitags von 10:00 – 18:00 Uhr
Für Einzelpersonen. Infomaterial liegt auf.

jeden Freitag Führung: 14:00 Uhr
Individuelle Führungen ab 10 Personen nach telefonischer Terminvereinbarung.

EINTRITT
ohne Führung: EUR 5,00 / Person | ab 12 Jahre
mit Führung: EUR 7,00 / Person | ab 12 Jahre

© Der Wurzerhof | All Rights Reserved | Webdesign by meta.co.at